Montag, 3. Oktober 2016

Blogtour: "Antonia rettet die Welt - Papageienparty"

*trommelwirbel*
Tatatataaaaaaa :-)
Es ist soweit: Ich darf heute den Auftakt meiner ersten Blogtour geben und freue mich schon sehr darauf!
Sicherlich ist euch nicht entgangen, dass ich vor einigen Wochen Geburtstag mit dem Wal feiern durfte. An diesem tollen Tag hat Autorin Katrin Zipse uns Antonia vorgestellt. Sie ist die Heldin einer neuen Reihe, die im Magellan-Verlag erscheinen wird.
Und jetzt ist es an der Zeit, sie auch euch vorzustellen.

Aber zuerst möchte ich euch gerne ein paar Eckdaten zum Buch verraten, damit ihr überhaupt wisst, wovon ich hier spreche ;-):


"Antonia rettet die Welt - Papageienparty"
Autorin: Katrin Zipse
erschienen im Magellan-Verlag
im Juli 2016
Hardcover, 272 Seiten
Preis: 14,95
ISBN: 978-3-7348-5016-5
hier erhältlich

Die Hauptrolle spielt, wie ihr euch denken könnt, Antonia. Sie ist süße 13 Jahre alt und lebt zusammen mit ihren Eltern und ihren beiden älteren Geschwistern Igor und Valli zusammen.

Antonia und ihre Familie:
Als ihr Vater eine neue Firma gründen möchte, wird ihr Leben ganz schön durcheinandergewirbelt, denn diese wird er nicht zu Hause, sondern in Ungarn gründen. Ausgerechnet Ungarn! Wo die Sprache dort doch so schwer ist. Aber ihr Vater möchte ja nicht für immer dort bleiben, sondern wieder nach Hause kommen, sobald alles läuft, und dann von daheim aus weiterarbeiten.
Nun, ihr wisst es ja selbst: erstens kommt es anders, und zweitens: als man denkt!
Was ist passiert? Ihr Vater hat sich die Hand verletzt und braucht nun dringend die Hilfe seiner Frau. Also muss Tonis Mama auch nach Ungarn fahren.
Doch was ist mit den Kindern? Naja, Igor und Valli sind schon groß, beide volljährig. Die können auf sich aufpassen für ein paar Wochen. Igor macht immerhin gerade ein FSJ, während Valli kurz vor dem Abi steht und ganz dringend eine Menge lernen muss.
Nur Antonia, von ihren Freunden gerne Toni genannt, ist erst 13 und soll deswegen mit nach Ungarn.
Davon ist sie aber alles andere als begeistert, denn sie möchte Paulina, ihre beste Freundin und auch Mr. Bond nicht alleine lassen. Mr. Bond? Ja, den Nachbarshund, mit dem sie netterweise Gassi geht.
Also setzt sie alles daran, ihre Muter davon zu überzeugen, dass sie mit Igor und Valli zu Hause bleiben darf. Natürlich bedarf es einiger guter Argumente, doch am Schluss geben Mama und Papa ihr Okay und Toni darf bleiben - zunächst zur Probe! Denn wenn es nicht klappt, sie in der Schule nachlässt oder sonst etwas passiert, wird sofort ihr Ticket nach Ungarn gebucht.

All das ist natürlich nachvollziehbar! Wem ist schon wohl dabei, die Jungteenagertochter mit den gerade volljährigen Geschwistern alleine zu lassen? Da sind wöchentliche Skype-Gespräche das mindeste, was die Mutter erwartet, um sich regelmäßig zumindest ein bisschen ein Bild von der Situation daheim machen zu können.
Vermutlich spielen Toni ihr Ordnungssinn und ihr Verantwortungsbewusstsein gut in die Karten. Sie zeigt ihrer Familie, dass sie nicht nur für sich selbst schon ganz gut sorgen kann, sondern es sich auch zutraut, sich ein bisschen um ihre Geschwister zu kümmern - irgendwie süß, findet ihr nicht auch?

Wie ist denn das Verhältnis der Geschwister zueinander?
Natürlich ist das nicht immer nur einfach, für die Großen ist Toni eben doch noch ein Kind. Igor macht das gerne deutlich, indem er sie liebevoll als "Babykröte" bezeichnet.
Doch trotz des Altersunterschiedes haben sie eigentlich ein gutes Verhältnis zueinander.
Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass sich vor allem Igor verantwortlich für Toni fühlt, was hier und da sehr deutlich wird.
Bei Valli ist es etwas schwieriger: sie scheint sich mehr auf sich selbst zu konzentrieren als auf ihre kleine Schwester; doch als es darauf ankommt, wird auch bei ihr deutlich, wie sehr sie an ihrer kleinen Schwester hängt.

Wie sieht es eigentlich mit Paulina, Tonis bester Freundin, aus?
Die beiden sind eigentlich ein Herz und eine Seele. Sie verstehen sich blind und unterstützen sich gegenseitig, auch wenn es auch mal hitzig zugehen kann und die beiden sich mal streiten.
Es ist halt nicht immer einfach, wenn die eine beginnt, sich für Jungs zu interessieren, während für die andere nur Tiere und deren Rettung eine Rolle spielen. Da kann es schnell mal zu Missverständnissen kommen. Doch am Ende mögen sich beide nicht streiten und vertragen sich wieder. Besonders gefällt mir, dass sie sich gegenseitig auch dann unterstützen, wenn sie gerade Zoff miteinander haben und sich selbst im Streit nicht hängen lassen - sehr lobenswert!!

Es ist also irgendwie, wie so oft: es gibt kein schwarz und weiß, sondern auch viele Grautöne in den zwischenmenschlichen Beziehungen.

Überhaut gefällt richtig gut, wie Katrin Zipse die Beziehungen von Antonia zu ihrer Familie, aber auch zu ihren Freunden beschreibt, da sie für mich sehr authentisch rüberkommen und ich mich sehr gut damit identifizieren kann. So ist es mir sehr viel lieber als wenn alles rosarot beschrieben werden würde.

Ich denke, ihr könnt euch nun einen ersten Eindruck von der quirligen Toni machen, den ihr in den nächsten Tagen bei meinen Bloggerkolleginnen vertiefen könnt.

Wann und wo geht's weiter?
Morgen erfahrt ihr bei Heike, wie es Toni mit der Verantwortung sieht.
Am Mittwoch dann geht Hannah auf Tonis Tierliebe ein.
Und abschließend wird euch Laura noch etwas zu Tonis manchmal überschäumenden Fantasie erzählen.

Das Gewinnspiel:
Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen.
Aber nicht irgendwas, sondern ein echtes Highlight!

Gewinnt ein Meet & Greet mit Katrin Zipse auf der FMB2016!
Die genauen Bedingungen könnt ihr dem Formular unten alle entnehmen.

Mitmachen könnt ihr ganz einfach:
An jeder der vier Stationen gibt es eine Frage zur Antonia und/oder dem Buch allgemein.
Dabei gilt es, die passenden Buchstaben der Antworten zu notieren. Diese ergeben am Ende ein Lösungswort, das ihr in die Formulare der teilnehmenden Blogs eintragen könnt.
Achtung: Hier kommt das fertige Lösungswort rein, nicht nur die einzelnen Teile ;-).

Meine Frage dürfte euch nicht schwer fallen:
Wie lautet der (Unter-)Titel des ersten Bandes, über den wir hier reden?
Notiert oder merkt euch den 1. und 7. Buchstaben.
Das sind die ersten beiden Buchstaben des Lösungswortes.
Und ab morgen schaut ihr auf die anderen Blogs - dann kommt ihr spielend leicht auf die richtige Lösung ;-).



Ihr habt noch Fragen, Wünsche, Anregungen? - Dann immer her damit ;-)!
Ich hoffe, ich habe nichts vergessen *lach*.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Auf Facebook haben wir eine Gruppe für Blogtouren, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      leider bin ich nicht auf fb unterwegs.
      Wenn du magst, würde ich mich natürlich freuen, wenn du die Blogtour einfach mit verlinkst?

      Herzliche Grüße,
      Agnes

      Löschen
  2. Schön hast du das gemacht. ;-) Jetzt möchte ich das Buch umso lieber lesen, aber ich fürchte, das wird noch eine Weile dauern. :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)
      Ich kann es dir sehr empfehlen! As steht denn bei dir so an in der nächsten Zeit?

      Löschen
  3. Hey
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir sehr gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen