Donnerstag, 29. September 2016

[on tour] 5. Bloggerworkshop beim Arena-Verlag

Letzten Samstag war es endlich wieder soweit:
Der Arena-Verlag hat zum 5. Bloggerworkshop nach Würzburg eingeladen!
Nachdem ich bereits in den letzten beiden Jahren mitmischen durfte, war meine Vorfreude natürlich enorm! :-)

Ob sich der Bücherbär vor uns
verstecken wollte?
Gegen 11 Uhr trudelten die ersten Blogger ein. So nach und nach kam eine ganz stattliche Truppe zusammen. Dabei habe ich bekannte Gesichter ebenso entdeckt wie auch ein paar neue.
Irgendwie hat es sich ein bisschen angefühlt wie nach Hause kommen. :-)

Ganz besonders habe ich mich darüber gefreut, dass die Arena in diesem Jahr gleich zwei Autorinnen eingeladen hat: Kim Kestner kam extra aus Hamburg angereist. Sie hatte mit "Anima" einen klassischen Fantasy-Roman im Gepäck. Dem hat Angela Mohr zwei Titel entgegengestellt: "Ada" und "Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen", beides realistische Jugendromane, in die sie einen Teil ihrer eigenen Erfahrungen hineinpacken konnte.

Tagesmotto dieses Mal: "Unterhaltung vs. Literatur. Schließt sich das aus?". Daher durften wir Teilnehmer uns im Vorfeld über die Exemplare der drei Titel freuen, die wir zuvor lesen konnten, um anhand der konkreten Beispiele über dieses Thema diskutieren zu können.
Ein ganz dickes DANKESCHÖN an dieser Stelle an die Arena - ihr seid unschlagbar!

Nach der obligatorischen Vorstellungsrunde wurden auch schon große Papierbögen verteilt, auf denen wir Blogger uns austoben konnten: Zu jedem der drei Bücher durften wir unsere "Pros" und "Cons" eintragen, was wirklich zu einem spannenden Resultat geführt hat - so unterschiedlich sind die Geschmäcker, Wahrnehmungen und Vorlieben *lach*.

Neben der leckeren Salamipizza gab es
natürlich auch eine Veggi-Variante
Natürlich sollten wir nicht verhungern, so dass wir mittags mit leckerer Pizza verwöhnt wurden.

Anschließend wurden unsere beschrifteten
Papierbögen der Reihe nach besprochen, was für die beiden Ehrengäste sicher auch nicht ganz uninteressant gewesen ist. Eine tolle Gesprächsrunde!
Unsere Gedanken am Beispiel von "Ada"
Dabei durften wir auch erfahren, wie die beiden Autorinnen sich ihrem Schreibprozess stellen, worauf sie besonders achten usw. - was ich super spannend fand! Auch und gerade die unterschiedlichen Vorgehensweisen, die sich teilweise in den Büchern wiederspiegeln, fand ich interessant zu hören. Dabei merkte man deutlich: es gibt kein richtig oder falsch. Es ist irgendwie wie überall: beide haben ihr Steckenpferd und fahren jeweils sehr gut damit - weiter so, kann ich hierzu nur sagen! ;-)

Nach einer Kaffeepause - habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass wir kulinarisch echt verwöhnt wurden? *lach* - haben wir  über die Rolle des Covers und des Klappentextes debattiert, natürlich zunächst wieder exemplarisch an unseren
vorliegenden Büchern. Es wurden auch die unterschiedlichen Genres gesammelt, die uns so einfielen. Diesen haben wir dann Bücher zuordnen dürfen, die wir allein anhand der Covergestaltung und der Klappentexte herausfinden sollten, was teilweise gar nicht so einfach oder gar eindeutig war. Schnell wurde klar, dass es ganz viele Überschneidungen der Genres gibt und sich viele Titel gar nicht mehr unbedingt eindeutig zuordnen lassen. Das ist natürlich auch überhaupt nicht schlimm - im Gegenteil, ich persönlich sehe darin die Chance, mit einem Buch eine größere Leserzielgruppe anzusprechen.

Kim Kestner liest aus "Anima"
Wie ihr seht, jagte ein Highlight das andere und eines der schönsten bei den Bloggerworkshops sind - wenn es nach mir geht - die Lesungen! Auch hier war das der Fall:
Zunächst hat uns Kim Kestner eine Passage aus "Anima" herausgesucht und zum Besten gebracht - und das trotz ihrer fiesen Erkältung. Respekt und ein besonderes Dankeschön dafür!
Angela Mohr liest aus "Ada"
- ok, das mit dem Fotografieren übe ich noch
Angela Mohr hat sich für eine wunderbare Szene aus "Ada" entschieden, die die Stimmung des Buches sehr gut rübergebracht hat, wie ich finde! Auch an dich ein dickes Dankeschön!
An dieser Stelle wollte ich euch sehr gerne ein, zwei kleine Videos hochladen, aber leider hat die Qualität ziemlich gelitten, da ich mir eingebildet hatte, mich an die Stirnseite setzen zu müssen - eine tolle Sicht, aber leider für mein Handy dann doch etwas weit weg - wie ihr an den Fotos schon merkt - sorry hierfür!

Viel zu schnell kamen wir dann auch schon zur Abschlussrunde, in der wir unser Feedback geben durften.
Was soll ich sagen?
Natürlich waren wir uns einig über die wundervolle Organisation, bei der man Jahr um Jahr das Herzblut spürt! Ein dickes Lob an Daniela, die im Vorfeld vermutlich den größten Anteil daran hatte - und das Zepter der Moderation dieses Jahr aber ihren Azubinen überlassen hat - ihr habt einen tollen Job gemacht! :-)

Ich kann mich nur wiederholen:
DANKE an das ganze ARENA-Team für einen mal wieder sehr gelungenen Workshop!
Bis zum nächsten Jahr (hoffentlich) ;-)!

1 Kommentar:

  1. Huhu
    also so ein Blogger Workshop würde mich wohl auch mal reizen =)
    Klingt nach einem tollen und interessanten Tag.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen