Donnerstag, 4. August 2016

[Rezi] "Ausgeliebt" (Dora Heldt)

erschienen bei Random House Audio
im September 2011
3 CDs (gekürzte Ausgabe)
ISBN: 9783837108859
hier geht's zum Verlag
Inhalt:

Christine, knappe 40 Jahre jung, wird völlig unerwartet von ihrem Mann verlassen – am Telefon! Verständlicherweise fällt sie zunächst in ein Loch und weiß nicht, wie ihr geschieht! Was hat sie nur falsch gemacht? Wie soll es weitergehen? Doch sie ist nicht allein, denn ihre Schwester Ines und ihre Freundinnen stehen ihr bei…


Meine Eindrücke:

Was klingt wie ein typischer Frauenroman aus Dora Heldts Feder, ist es vermutlich auch irgendwie.
Doch mich hat dieses Hörbuch sehr berührt, immer und immer wieder…
Zwar finde ich Katja Riemann als Sprecherin nicht optimal, aber man kann nicht alles haben ;-).

Als ich mir vor Jahren mal dieses Hörbuch von einer Kollegin ausgeliehen hatte, habe ich es direkt gleich 2x anhören müssen, bevor ich es zurückgeben konnte.
Seither ist es mir nicht aus dem Kopf gegangen. Sicher hat man nach so langer Zeit viele Details wieder vergessen, die es für mich so liebenswert machen, doch ein Leitsatz blieb in meinem Kopf hängen:
„In einem halben Jahr lachst du darüber!“
Möglicherweise mag es Leser oder Hörer geben, denen dieser Spruch irgendwann auf die Nerven geht, doch mir macht er immer wieder Mut.
Ich finde, jeder kann mal in der einen oder anderen schwierigen Lage stecken, die einem vielleicht zunächst ausweglos erscheint, doch zeigt dieser Roman, dass es immer liebe Menschen gibt, die hinter einem stehen, dass es immer weitergeht und dass es irgendwann wieder anders, besser, aussehen wird.
Dabei hat natürlich jeder einen anderen Hintergrund, andere „Randbedingungen“, aber ich mag die Botschaft dennoch sehr gerne – man darf ich beim Lesen oder Hören nur nicht zu sehr auf die Details stürzen, die den Menschen mit eher üppigerem Geldbeutel/Bankkonto vorbehalten bleiben, denn die gibt es zweifellos. Hier sage ich mir immer, dass ein bisschen Träumen ja auch erlaubt sein darf ;-).
Mir gefällt es aber sehr gut, Christine dabei zu begleiten, wie sie anfangs noch schockiert reagiert – verständlicherweise! -, sich aber nach und nach wieder fängt (mit Hilfe ihrer lieben Freunde) und es sogar wieder zu netten Flirts kommt.
Es zeigt, auch mit 40 ist das Leben nicht vorbei, sondern hat immer wieder etwas Neues zu bieten – man muss seine Chancen nur nutzen ;-).

Fazit:

Insgesamt gesehen – ich möchte mich bewusst ungern in zu vielen Details verlieren – hat sich „Ausgeliebt“ trotz kleinerer Schwächemomente in meine Top 10 zum immer wieder anhören gemausert :-).



Kommentare:

  1. Hallöchen :o)
    Das hört sich wirklich nach einem klassischen Liebesroman und irgendwie wie geschaffen für einen Mädelsbuchabend auf der Couch an :o)
    Schlussmachen ist wohl immer schmerzhaft, wenn es dann so lieblos am Telefon erfolgt, dann tut es vielleicht sogar nochmal etwas mehr weh.
    Ich denke auch, dass es sehr wichtig ist, dass man Menschen hat, die einen in diesen Momenten auffangen.
    Sehr schöne Rezension :o)
    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja,

    ja, ich kann das Buch/Hörbuch voll und ganz empfehlen, wenn man auf die typischen Frauenromane steht. Ich muss dafür in Stimmung sein, aber dann ist es einer meiner Favoriten. :-)

    Danke für die Blumen!

    Liebe Grüße,
    Agnes :-)

    AntwortenLöschen