Donnerstag, 25. August 2016

[Rezi] "Glitzer, Glamour, Wasserleiche" (Tatjana Kruse)

erschienen am 05.07.2016
im Haymon-Verlag
Taschenbuch, 256 Seiten
9,95 EUR
ISBN: 9783852189789
hier geht's zum Verlag
Inhalt:

Die voluminöse Opernsängerin Pauline Miller hat sich in Bregenz einquartiert, wo sie die Hauptrolle von „Turandot“ singen darf. Doch ist der Schreck enorm, als ihr geliebter Boston Terrier Radames entführt wird! Um jeden Preis möchte sie ihren Vierbeiner zurückbekommen! Als zwischenzeitlich auch noch eine Leiche auftaucht, ist das Chaos perfekt…

Meine Eindrücke:

Mit „Glitzer, Glamour, Wasserleiche“ kam ich in den Genuss meiner ersten Tatjana Kruse-Krimödie.
Eine Krimödie? – Ganz genau. Den Leser erwartet hier kein typischer Krimi, weder blutig, noch außergewöhnlich spannend. Stattdessen steht hier der Humor deutlich im Vordergrund, der Kriminalfall spielt in meinen Augen eine kleine Nebenrolle.
Schlimm finde ich das jedoch überhaupt nicht, da ich mich königlich amüsieren konnte.
Es ist der Autorin perfekt gelungen, auch mir als neuen Leser der Reihe die Figuren vorzustellen und mich nicht mit vielerlei Fragezeichen stehen zu lassen. Ob es viele Wiederholungen aus den vorherigen Bänden gibt, vermag ich nicht zu beurteilen, würde es aus dem Bauch heraus jedoch eher ausschließen.
Paulines Charakterisierung ist super gelungen: ist eine echte Diva, deren Herz für ihren Boston Terrier schlägt. Radames tritt hier leider nur selten selbst in Erscheinung. Mit seiner Narkolepsie hätte ich sicher noch mehr Spaß gehabt *gg*.
Auch die vermeintlichen Nebenfiguren beschreibt Kruse so perfekt, dass man ein klares Bild vor Augen hat, ganz gleich, ob es ihre Agentin ist, ihr Vater oder sonst wer.
Was mit beim Lesen positiv auffiel: Sie spricht den Leser manchmal persönlich an, das passt in dieses Buchkonzept hervorragend hinein.
Überhaupt bestechen die Seiten durch einen teils schwarzen Humor, der einfach optimal passt und Lust auf mehr macht!
Übrigens gibt schon das Cover einen guten Hinweis darauf, dass es sich hier nicht um einen typischen Krimi handelt: Es ist der entführte Vierbeiner zu sehen, der in einem Schwimmreifen nebst Piratenflagge und Quietscheentchen auf dem Wasser treibt. Die abgerundeten Ecken des Taschenbuchs sind noch so eine kleine Besonderheit, die auffällt.

Fazit:

Wer also ein mit Spannung gespicktes Buch erwartet, für den ist es nicht unbedingt das richtige. Wer sich jedoch gemütlich zurücklehnen und herzhaft lachen möchte, dem kann ich „Glitzer, Glamour, Wasserleiche“ wärmstens ans Herz legen! Mich hat Tatjana Kruse auf jeden Fall überzeugt und ich freue mich auf ihre anderen Bücher, von denen zumindest ein Teil schon auf meinem Sub liegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen