Montag, 6. Juli 2015

Wörterkatzes Lesemarathon 2015


Oh man, ich bin so ein Opfer, wenn es um derartige Aktionen geht....
Immer dieses Messen mit anderen - von wem habe ich das nur? *am Kopf kratz*

Ich gebe es zu, ich konnte trotz voller Arbeitswoche und der weiterhin quälenden Hitze nicht widerstehen, mitzumachen.

Entdeckt habe ich die Aktion bei der lieben loralee.
Initiiert wird sie von Wörterkatze, die auch einen ganz zauberhaften Blog hat - wie ich diese Stöbertouren liebe! *freu*

Worum es geht, nun, das kann sich sicherlich jeder von euch denken:
Lest im Marathonzeitraum viele tolle Bücher ;-)
Wie ihr seht, geht es auch heute direkt los und entsprechend bis zum Sonntag - eine ganze Lesewoche!
Alle Infos dazu findet ihr direkt auf ihrem Blog: klick mich.

Was ich gerne in dem Zeitraum lesen möchte, werde ich euch auch verraten:
- "Finding Audrey" - hier hinke ich der lieben Post sei Dank in der Leserunde leider etwas hinterher und möchte natürlich aufholen!
- "Warschauer Verstrickungen" - diesen Krimi fand ich anfangs sehr ansprechend, aber irgendwie konnte ich mich beim Lesen der ersten Seiten dann doch nicht so recht damit anfreunden. Komisch, denn die Leseprobe fand ich wirklich toll! Ein seltsames Phänomen, finde ich.... *grübel* Jedenfalls habe ich beschlossen, hier nochmal neu anzufangen, denn die ersten ca. 30 Seiten habe ich mehrfach unterbrochen, was mich im Lesefluss enorm nervt und stört.

Ich fürchte, dann wird die Woche auch schon wieder um sein.

Falls nicht, setze ich gerne noch eines drauf.
Vermutlich gleich einen der Neuzugänge von gestern, eines der beiden Reziexemplare. Welches, das mache ich dann spontan.

Natürlich gebe ich euch auch mal eine Zwischenbilanz, aber wie oft oder ausführlich, das mache ich dann spontan, da ich auch noch die eine oder andere Rezi schuldig bin *hüstel*...

Kommentare:

  1. Juhu Agnes,
    deine beiden Bücher klingen sehr interessant. Vor "Finding Audrey" bin ich bisher ein bisschen zurückgeschreckt, weil die Autorin bekannt ist für ihre Chicklit Bücher. Nicht mein Genre. Aber wenn ich mir den Klappentext anschaue, scheint es bei diesem Buch doch etwas weniger beschwingt zuzugehen. Ich bin gespannt, was du in den nächsten Tagen dazu sagst.

    Lieben Gruß
    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe loralee,
      hihi, ja, du bist wirklich kein Fan von Chicklit, ich weiß ;-)
      Aber, soweit ich das nach dem ersten Hineinschnuppern beurteilen kann, ist das fern abseits dieses Genres.
      Was mir bislang gut gefällt, ist, dass ich erstaunlich gut mit dem Englisch klar komme *lach*

      Liebe Grüße,
      Agnes

      Löschen
  2. Huhu!
    Ich wünsche viel Spaß mit den Büchern. Hoffentlich gibt es noch was mit dem Krimi; der Titel sagt mir jetzt erst mal nichts, aber ich bin auch keine große Krimileserin. Bei dem anderen Buch gilt, was loralee gesagt hat: Chicklit umgehe ich, der Titel hier ist mir aber schon ins Auge gefallen. Ich bin gespannt, was du dazu sagst!
    Liebe Grüße,
    Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sam,
      ja, ich bin gespannt.
      Für heute steht erstmal das Streifenbuch auf dem Programm, keine Lust auf Krimi, der Tag war spannend genug *lach*

      Liebe Grüße,
      Agnes

      Löschen
  3. Ich hab jetzt auch schon eine andere Rezi zu "Finding Audrey" gelesen, wo es hieß, dass die Autorin hier das Genre gewechselt hat ... Scheint durchaus ein sehr gutes Buch zu sein, auch wenn es vom Inhalt her nicht in mein persönliches Beuteschema passt :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,
      ein Genrewechsel ist es auf jeden Fall - ich bin nur sehr gespannt, wie gut die Umsetzung ihr tatsächlich gelingt ;-)
      Liebe Grüße,
      Agnes

      Löschen