Donnerstag, 11. Juni 2015

Der Frust erreicht neue Dimensionen...

Hm, tja, eigentlich wollte ich schon gestern an dieser Stelle meine aktuelle Rezension posten, habe mich aber dann beim Blick in den Briefkasten schon etwas geärgert...
"Meine" Postdame ist so lieb, dicke Sendungen - insbesondere, wenn hervorgeht, dass es sich um Bücher handelt - quer auf den Briefkasten zu legen.

Gestern sah ich schon von Weitem, wie eine Ecke einer offensichtlichen Buchsendung brutal in den engen Schlitz gequetscht war - selbstredend hing der Rest des Buches seltsam verwinkelt ab.
Doch damit nicht genug!
Ich versuchte, es so gut es ging zu retten und nicht noch mehr zu beschädigen, als ich durch den Sehschlitz eine weitere Sendung IM Briefkasten sah.
Böses ahnend öffnete ich also den Kasten und mir kamen gleich 2 Sendungen entgegen.

Das sollten doch nicht etwa die erwarteten Tauschsendungen sein?
Wo ich doch gar keine Post erwartet hatte *hüstel*...

Es befanden sich in 3 Verpackungen insgesamt 4 Bücher und die Ausbeute ist dermaßen frustrierend:
3 von den 4 Büchern sind angestoßen, das eine einen halben cm am Buchrücken eingedrückt! Mit wie viel brachialer Gewalt muss man die Dinger in den Briefkasten quetschen, um solche Beschädigungen hervorzurufen?!?

Ich bin ehrlich entsetzt und STINKSAUER!!!

Auch wenn es Tauschsendungen waren, die Dinger haben einen Wert und so sind sie, sorry!, nen Sch*** wert! Ich schau sie an und könnte vor Wut wirklich schreien!

Morgen erwarte ich tatsächlich Post und hoffe inständig, dass dann geklingelt wird, denn den Postmenschen würde ich mir nur zu gerne vorknöpfen!
Doch, was bringt es am Ende?

Wie geht ihr mit sowas um?

Ehrlich, so geht es gar nicht!
Es kann doch nicht die Lösung sein, mir meine Post an eine andere Anschrift schicken zu lassen?!?

Habt ihr eine Idee?

Ratlos, entsetzt und enttäuscht wie wütend,
eure Agnes

Kommentare:

  1. Guten morgen Agnes,
    Eieiei, das ist gar nicht gut. Ich kann verstehen, dass du supersauer bist, das wäre ich auch!

    Hast du mal an Packetstation gedacht? Da kann sowas nicht passieren, weil es keine schmalen Schlitze gibt, sondern Türen. Und du kannst deine Sendung abholen wenn es dir am besten passt.

    Lieben Gruß
    loralee

    AntwortenLöschen
  2. Hallo loralee,
    daran hatte ich tatsächlich schon gedacht, aber zum einen funktioniert das mit der An-/Ummeldung nicht und bisher konnte ich das Problem nicht lösen.
    Naja, zudem ist die nächste Packstation in der nächsten Stadt und es kann doch nicht sein, dass man quasi gezwungen ist, Extratouren zu fahren, um seine Post zu bekommen, die eigentlich problemlos nach Hause geschickt werden sollte und dort heil ankommen sollte.
    Ich finde es einfach heftig, dass für eine Dienstleistung (Postbeförderung) bezahlt wird, diese nicht zufriedenstellend ausgeführt wird und man als Kunde im Prinzip alles schlucken muss.
    Das macht mich so sauer!
    Keiner fühlt sich zuständig und das kann so einfach nicht sein....
    Liebe Grüße,
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wohne ja in einer großen Stadt, da ist es etwas anders. Was ich aber schon des öfteren gesehen habe, ist dass die Leute eine Nachricht an den Briefträger an ihren Briefkasten geklebt haben. Sowas wie "Bitte größere Sendungen auf den Briefkasten stellen". Ich weiß aber nicht, ob es funktioniert...
      loralee

      Löschen
  3. Hallo Agnes!
    Oh man, das kenne ich ALLES! - Und bei DVDs kommt so eine "fachgerechte" Auslieferung noch besser .... *Merke: DVDs mit Sprüngen spielen nicht mehr* .....
    Da hilft nur eins: Beschweren, beschweren und noch mal beschweren UND Schadenersatz fordern!
    Mittlerweile habe ich schon geldlich 3 DVDs ersetzt bekommen und zwei Bücher.
    Langsam habe ich hier alle Aushilfspostler durch und es klappt wieder - ich bin schon am verzweifeln, wenn ich dran denke, das unser heimischer Postler bald in Rente geht. Denn es sind wirklich NUR die Aushilfen hier, wenn unser mal wieder krank ist - was leider in letzter Zeit immer häufiger ist.
    Aber wenn man sein Leben lang nur Postzusteller war, bei Wind und Wetter mit dem Fahrad und seinen Job auch ernst nimmt und dafür sorgt das die Post heil und sicher ankommt, sprich Trepp auf und ab läuft, dann kann ich verstehen das man kurz vor der Rente nicht mehr so kann.
    Aber die Aushilfen hier sind echt katastrophal!
    Also da hilft einfach nur immer wieder BESCHWEREN und auf Ersatz bestehen.
    Es ist mühsam, aber irgendwann fruchtet es auch mal.

    Wünsche ien stressfreies Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Su,

      vielen Dank für deinen Zuspruch!
      Eine blöde Frage, an wen wendet man sich denn bzgl. des Schadenersatzes und wie will ich beweisen, dass es an der unsachgemäßen Behandlung des Postboten lag?
      Schwierig und besonders ärgerlich ist es natürlich bei signierten Büchern *seufz* - da kommt der ideelle Wert noch dazu...
      Die Damen "meiner" Postfiliale - also der in der nächsten Stadt - zeigen sich da nicht gerade kooperativ, um es mal vorsichtig zu formulieren...

      Liebe Grüße,
      Agnes

      Löschen
    2. Da gibt es eine kostenfreie Service-Hotline: 0800 1 888 4444
      Die nehmen deine Adresse auf, wann die Zustellung war und geben es an die Post vor Ort dann weiter - so das die dann am Dienstplan sehen können wer bei dir zu dem Zeitpunkt ausgetragen hat und die Person bekommt dann ein Dienstgespräch. In wie weit das bei dir dann ernst genommen wird, keine Ahnung - aber wenn zu oft Beschwerden mit Ersatzansprüche kommen, werden die schon irgendwann was ändern.
      Meine DVDs hab ich ersetzt bekommen, in dem ich die Rechnung in Kopie eingereicht habe und Fotos mitgeschickt habe. Das Gleiche mit den Büchern.
      beim ersten Mal hab ich es auch nicht bekommen, aber ich rufe jetzt bei jeder miesen Zusendung an und frag auch jedes Mal WIE oft ich denn noch anrufen muss.
      Die am Telefon können ja nix dafür, aber wenn die beschwerden massiver werden, dann fruchtet es schon irgend wann.
      Also, auf in den Kampf! :D
      Alles zum Wohle unserer Buchsucht ^_^

      Löschen
  4. Also ich hab dir ja auch schon öfter mal erzählt, dass mir sowas (oder Ähnliches) passiert ist. Ich hab einen Aufkleber auf den Briefkasten, auf dem steht, dass Großbriefe nicht mit Gewalt reingestopft werden sollen, da mir so schon einige Bücher kaputt gegangen sind. Seitdem wurde das auch nicht mehr gemacht. Hat den Nachteil, dass man dann öfter abholen muss. Aber ich nutze eh normalerweise Packstation. (Ich verstehe das Problem mit der Ummeldung nicht? Was genau meinst du damit? du gibst ja eh für jede Bestellung die PS an, die du willst. Sobald du deine Karte hast, ist alles Andere egal. Oder meinst du eine neue Handynummer für die TAN? Der PS-Service scheint wohl mittlerweile übelst lahmarschig zu sein...)

    Ich bin erstaunt über Suhanis Erfahrungen mit Schadensersatz. Für unversicherte Sendungen hat man keinerlei Ersatzansprüche, da ist die DP wohl immer fein raus, wobei ich auch der Meinung bin, dass das bei unsachgemäßer Zustellung anders aussieht, aber bislang habe ich NIE einen Ersatz bekommen, auch wenn ich mich schon ein paar Male beschwert habe. Und mir fehlen die Rechtskenntnisse, um zu wissen, wie ich darauf pochen kann. Es kamen nur Entschuldigungen und dass man mit dem Zusteller reden wird. Ob es auf Dauer besser geworden ist, kann ich gar nicht sooo genau sagen, weil bei uns die Zusteller ständig wechseln - hat's der Eine gelernt, macht's der Andere falsch. Aber jetzt hab ich ja auch nimmer die blöden Hochkant-Briefkästen, in die nix reinpasst, sondern die liegenden, und da passen die Bücher entweder rein oder ich muss sie abholen. Also hab ich das Problem momentan nicht mehr und hoffe, es bleibt so.

    Einfach auf den Briefkasten legen, wie "deine" Postbotin es macht, ist übrigens für die Zusteller eigentlich verboten, da die Sendung IN den Briefkasten eingelegt werden muss. Du bist dafür dankbar, andere Leute würden sich darüber ebenfalls - zu Recht - beschweren.

    Und: Ernsthaft, du hast von den Mitarbeitern in der Filiale da Hilfe erwartet? Du weißt doch von mir, was die Leute in der Filiale mit der Zustellung zu tun haben - absolut gar nix. Die können da doch gar nix machen, ob sie wollen oder nicht. Du hast ja gar nix bei mir gelernt!!! :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja: So oder so isses einfach nur scheiße und ich würd mich auch übelst aufregen! Zumal da gleich 3 Bücher betroffen sind, als ob eins nicht schon reichen würde, um einen auf die Palme zu bringen.

      Löschen
    2. Hallo Bianca,

      vielen Dank für dein ausführliches Feedback - das Thema hatten wir ja schon mehrfach, nicht zuletzt deinem ehemaligen Job geschuldet ;-).
      Ich weiß, dass sie es EIGENTLICH nicht darf, aber ich bevorzuge diese Variante, bevor die Sendungen darunter leiden und "zerstört" ankommen.

      Übrigens habe ich gerade eine Sendung geöffnet, die ich gestern aus dem Briefkasten gezogen habe - es handelt sich um Klingen für meinen Rasierer - da sind ja immer 4 oder 5 Klingen in so einem Plastikding, damit man sie direkt daraus in das Handgerät klicken kann - rate mal....
      Diese Plastikhalterungen sind alle (!!!) zerbrochen...
      Wenn ich die Packung schüttle, rattelt es darin wie in einer Babyrassel....
      Ich habe so etwas echt noch nicht erlebt, so lange ich online bestelle - und das sind schon ein paar Jährchen... *seufz*

      Naja, gestern habe ich bzgl. der Büchersendungen schon eine Beschwerde eingereicht (das war, bevor ich die letzte Sendung aus dem Briefkasten gezogen habe) und schaue mal, was dabei rauskommt...
      Und ansonsten werde ich wohl direkt eine nachreichen zum aktuellen Fall.
      Als ob ich sonst keine Hobbies hätte *grummel*

      Löschen
  5. Naa
    Das weint mein Bücherherz. Es ist einfach sehr frech. Ich würde mal mitt dem Postboten reden. Ist das unnütz würde ich mir die Päckchen vielleicht zur nächsten Poststation liefern lassen und sie da abholen.Das macht zwar mehr Arbeit aber für tolle bücher würde ich das tun.
    Alles Liebe
    Lena<3 von http://cakebooks-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      danke für dein Feedback! :-)
      Ja, sobald ich den Postboten mal wieder "erwische" (bin berufstätig und laufe den Herrschaften nicht sooo oft in die Arme), werde ich nochmal mit ihr oder ihm reden...
      "Meine" Postfrau ist ja wie mehrfach betont, echt toll, mal sehen, ob ich herausfinden kann, wer meine Sendungen so massakriert...
      Packstation, ja, wird vermutlich über kurz oder lang darauf hinauslaufen, wenn es nicht wieder besser klappen wird hier.
      Trotzdem ärgerlich, da ich der Ansicht bin, es ist deren Job, die Sachen ordnungsgemäß zuzustellen - und dazu gehört nicht, sie zu zerstören *seufz*
      Liebe Grüße!
      Agnes

      Löschen