Mittwoch, 20. Mai 2015

Dieses Buch bleibt im Regal #1

Ich bin begeistert, welche tollen Aktionen sich die Blogger ausdenken und hier kann ich tatsächlich nicht widerstehen mitzumachen!
Worum es geht? - Nun, ich denke, der Name verrät es schon ;-)
Im Laufe der Lesezeit häufen sich so viele Bücher bei den Leseratten und -mäusen an, dass man zwangsläufig auch einmal welche hergeben muss. Manchen möchte man vielleicht auch gar nicht behalten, aber um die geht es hier nicht. Im Gegenteil: Damaris von damarisliest hat diese Aktion ins Leben gerufen, um den Lesern - also euch ;-) - zu zeigen, welche Schätze man nicht mehr hergeben möchte!

Damaris' Infos dazu:
SEI DABEI!
(die Aktion findet, bis auf Weiteres, jeden zweiten Montag statt)

  • Verwende das Dieses Buch bleibt im Regal-Banner, und verweise damit auf den Ursprungsblog, damit die Aktion Wiedererkennungswert hat.
  • Wenn du magst, hinterlasse ihr dort deinen Beitragslink als Kommentar, dann können interessierte Leser und sie zum Stöbern kommen.
  • Mach mit, oder auch mal nicht. Am Aktionstag oder später - ganz egal. Die Aktion ist jedes Mal freiwillig. Sie soll gemeinsam Spaß machen und ggf. den Austausch anregen.
Ich möchte auf jeden Fall mitmachen und beginne heute mit einem Buch, das mir schon von Kindesbeinen an (ja, ich habe es erstmalig mit 11 gelesen *lach*) viele emotionsgeladene Lesestunden beschert hat:

Zum Inhalt muss ich wohl nicht viel sagen, der sollte hinlänglich bekannt sein.
Warum mich dieses Buch über die Jahre begleitet und ich es immer wieder gelesen habe? 
Nun, ich fand es damals schon sehr erschreckend, wie leicht man eigentlich in die falschen Kreise abrutschen kann, wie schnell man in die Fänge von Drogen geraten kann und welche Folgen das haben kann.
Ja, viele "kanns", aber es ist ja nicht gesagt, dass es jedem so ergeht, der in einer vergleichbaren Situation aufgewachsen ist.

Auch Jahre später hat mich das Schicksal von Christiane F. - inzwischen selbstredend erwachsen und selbst Mutter eines Sohnes - interessiert, so dass ich mich schon auf die Lektüre von "Christiane F. - Mein zweites Leben" freue, das mir die liebe Bianca freundlicherweise ausgeliehen hat - ein dickes DANKESCHÖN an dieser Stelle, dass du so viel Verständnis für eine "etwas längere" Lesezeit hast *hüstel* ;-)

Wie sieht es bei euch aus?
Habt ihr auch Schätze in eurem Regal, die nie wieder ausziehen dürfen?
Natürlich freue auch ich mich über Links zu euren Beiträgen - oder einfach auch einen Kommentar ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Agnes,
    war gerade ganz spontan online, als dein Link kam, darum komme ich auch sofort zum Stöbern vorbei.
    Stimmt, "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" kennt fast jeder. Mir geht diese Art von Lektüre immer sehr nahe, aber gerade Schicksale interessieren mir auch. Schön, dass du gleich zu Anfang bei der neuen Aktion mitgemacht hast :-)
    Grüß dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Damaris,
    wie schön, dich hier zu sehen, herzlich Willkommen! :-)
    Ich danke dir für die tolle Idee und Aktion!
    Damit ist dir mindestens ein neuer regelmäßiger Leser sicher *lach*
    Liebe Grüße,
    Agnes

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab dir "Christiane F. - Mein zweites Leben" ausgeliehen? Ach ja, ich erinnere mich dunkel.
    Simo meinte vorhin, zum Geburtstag nimmt er irgendein Buch aus dem Regal und schenkt es mir - ich würde es ja eh nicht merken, dass ich es schon längst habe...
    Und ich habe "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" tatsächlich noch nicht gelesen. *hust* Steht aber auf meiner Merkliste. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. *lach* Verdammt, das hätte ich jetzt aber schön einsacken können :-p
    Soll ich dir "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" mal mitbringen? Hab es halt schon einige Jahre und einige Male gelesen, also neu ist es nicht mehr *lach*

    AntwortenLöschen
  5. Absoluter Kult und ein Grund, dass ich niemals Drogen ausprobiert habe, denn ich hatte immer große Angst so zu enden wie Christiane. Ich sah allerdings erst den Film als ich ein Teenager war und la erst viel später das Buch. Es hat mich sehr erschüttert und mich vielleicht auch sensibilisiert.
    Viele Grüße und einen entspannten Pfingstmontag
    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel,
      wie hat dir denn der Film gefallen?
      Den habe ich kürzlich mal angeschaut und ich glaube, der hätte mich damals nicht so berührt wie das Buch.
      Liebe Grüße,
      Agnes

      Löschen
  6. Hallo Agnes,

    oh, das Buch habe ich damals auch gelesen und fand es ebenfalls sehr aufwühlend. Ich glaube, ich habe es auch noch irgendwo, weil es eben so emotional war.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      ja, emotional ist es auf jeden Fall!
      Und auch wenn die Handlung schon so viele Jahre zurückliegt, ich denke, in ähnlicher Form kann sie durchaus auch heute passieren. Daher ist es für mich ein Buch, das immer passt :-)

      Liebe Grüße,
      Agnes

      Löschen