Sonntag, 12. April 2015

Rezension zu "Ziemlich unverbesserlich" (Frauke Scheunemann)

erschienen am 23.03.2015
Verlag: der Hörverlag (gekürzte Lesung)
4 CDs
ISBN: 9783844515893
Inhalt:

Nikola, eine 38jährige Anwältin, die viel zu früh verwitwet ist, hat alle Hände voll zu tun: Neben der Kanzlei, die sie mit dem besten Freund ihres verstorbenen Mannes führt, gilt es, auch im Privatleben die Fäden nicht entgleiten zu lassen – mit einem 4jährigens Sohn und einer 13jährigen, vollpubertierenden Tochter kein leichtes Unterfangen. Doch zum Glück steht ihnen Oma Gisela zur Seite. Sie ist es auch, die für neuen Wind sorgt, indem sie Tiziano Felice, den italienischen Nachbarn, in die Kanzlei schleppt, der nach dem Erbe eines Häuschens nebst Gewächshaus vor einem „kleinen Problemchen“ steht…

Die Autorin:

Frauke Scheunemann ist mir schon seit Jahren ein Begriff. Ich habe nahezu jeden Roman verschlungen, den sie mit ihrer Schwester gemeinsam unter dem Pseudonym Anne Hertz veröffentlicht hat. Ferner gibt es solo die Reihe um den Dackel Herkules und die „Katzenkrimis“ mit Winston in der Hauptrolle.
Daher war klar, dass ich dieses Buch un-be-dingt lesen möchte, da für mich Frauke Scheunemann ein Garant für pure Lesefreude ist!

Meine Eindrücke:

Aus Zeitgründen habe ich mich dann für die Hörbuchvariante entschieden und diesen Weg keinesfalls bereut! Allein die Gestaltung ist einfach hinreißend! Gut, über das Cover kann man sich streiten, mir ist es ein wenig zu durcheinander, irgendwie „unrund“, jedoch passt es natürlich auch zum Plot. 
Sind die nicht total schön anzusehen?
Besonders angetan bin ich von den CDs: diese sind jeweils in unterschiedlichen Pastelltönen gehalten und mit passenden Bildchen versehen, die man teils vom Cover schon kennt, was einen tollen Blick fürs Details beweist.
Die Stimme von Marie Bierstedt passt einfach perfekt zum Inhalt und es gelingt ihr mühelos, den Hörer direkt ins Geschehen zu entführen.

Die Protagonisten wirken durch ihre Charakterisierungen absolut authentisch!
Nikola, die manchmal ein wenig überfordert mit allem wirkt – als alleinerziehende, verwitwete Frau mit 2 Kindern nebst Vollzeitjob in der Kanzlei kein Wunder! – ist einfach nur sympathisch. Sie kämpft natürlich hier und da mit den kleinen und größeren Tücken des Lebens, aber gerade das finde ich so herzerwärmend!
Gisela ist ein Herzstück von Schwiegermutter, einfach zu süß. Sie würde ihrer Schwiegertochter ein neues Liebesglück durchaus gönnen und stellt ihr gerne mal potenzielle Kandidaten zur Seite.
Die Kids sind kids, wie sie sein sollten: der 5jährige Max besucht den Kindergarten, was nicht immer reibungslos verläuft, und orientiert sich natürlich sehr an seiner großen Schwester. Tessa ist mit ihren 13 Jahren mitten in der Pubertät und meint, die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben. Doch eigentlich ist auch sie trotz einiger Schwierigkeiten einfach nur liebenswert.
Es würde den Rahmen sprengen, jeden einzelnen von ihnen vorzustellen, doch bin ich absolut begeistert von der Offenheit Scheunemanns: neben dem Italiener Tiziano und seinem Kumpel Sergio finden wir die Rechtsanwaltsgehilfin Aysun, die ein wenig Internationalität mit in die Geschichte bringen, ebenso wie den Bauern Gorch, ein plattdeutsches Original – diese bunte Mischung an Charakteren stellt einen weiteren Aspekt der Authentizität des gesamten Buches dar. Da geht mir das Herz auf! :-)
Die Waage zwischen turbulentem Privatleben und Beruf finde ich hier sehr ausgewogen und für meinen Geschmack einfach perfekt! Auf beiden Seiten gibt es immer wieder spannende Begebenheiten, die das Buch bzw. Hörbuch geradezu vorbeifliegen lassen. Keine einzige Sekunde kam der Gedanke auf „Wie lange geht es denn noch?“, nein, in Gegenteil. Plötzlich war es um.
Schade, sehr schade!
Doch gibt es hier ausreichend Spielraum, um eine tolle Reihe zu zaubern, die sich um Nikola und ihre Liebsten rankt.
Frauke Scheunemann, ich werde dich weiterhin im Auge behalten ;-)!

Fazit:

Abschließend kann ich nur sagen:
Holt euch das Buch, taucht ein und genießt die turbulente Zeit mit Nikola!

Wer Kerstin Giers „Müttermafia“-Bücher mag, wird sich hier auf jeden Fall wohl fühlen!


Ein ganz besonders dickes DANKESCHÖN geht natürlich noch an das Bloggerportal der Randomhouse-Verlagsgruppe, insbesondere an den Hörverlag für das Rezensionsexemplat! Es war mir eine Freude, hier reinhören zu können!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen