Donnerstag, 26. März 2015

"Einschließen und genießen" in der Buchhandlung Knodt in Würzburg

Am 24. März war es soweit:
Als um 19 Uhr die Buchhandlung Knodt regulär geschlossen wurde, begrüßte Frau Stein-Salomon zunächst uns anwesenden Besucher, die sich unter dem Motto "Einschließen und genießen" eingefunden hatten - immerhin waren wir drei mutige Premieregäste ;-) -, mit einem Gläschen Silvaner oder Apfelsaft bzw. -schorle.
Lecker, lecker, lecker...
Sie hatte im Vorfeld einen Tisch mit Leckereien vorbereitet, die uns allein bei deren Anblick schon das Wasser im Mund zusammenlaufen ließen. Zwar wurden uns kleine Snacks angekündigt, doch die Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen: Neben kühl gestelltem Wein, Apfelsaft und Wasser durften wir uns an köstlichen, selbstgemachten Brotaufstrichen nebst Baguette bedienen. Auch für die süßen Schleckermäuler wurde gesorgt. So gab es einen phänomenalen Himbeer-Schokobecher sowie, für den kleinen Schokohunger zwischendurch - passend zur Jahreszeit - verschieden gefüllte Schokobonbons.

Ganz schön gemütlich...
Nachdem Frau Stein-Salomon uns mit den Örtlichkeiten vertraut gemacht hatte, verabschiedete sie sich zunächst mit der Ankündigung, gegen 21:15 zurückzukehren. Damit war die Buchhandlung "unser". Sowohl Frau S.,eine Stammkundin, als auch Bianca und ich, stürzten uns neugierig auf die Bücher. Nebenher wurde immer wieder ein wenig geschlemmt - zu lecker waren die bereitgestellten Köstlichkeiten! Ich muss schon sagen, es hat durchaus etwas Erhabenes, so als "VIP" nach Ladenschluss durch die Regale zu stöbern, sich hinzusetzen, in unterschiedliche Literatur einzulesen. Die bereitgestellten Sesselchen verliehen dem Abend zusätzlich eine gewisse Gemütlichkeit.

Natürlich blieb auch genügend Zeit für Kommunikation untereinander. So gesellte sich Frau S. hin und wieder zu uns und gab Anekdoten zum Besten, die sie mit der Buchhandlung Knodt seit vielen Jahren, ja gar Jahrzehnten, verbinden. Es ist schön zu sehen, dass auch in Zeiten von online-Händlern noch die persönliche Beratung von Fachkräften geschätzt wird!

Auch erfuhren wir, dass weitere Events rund um das Buch von Frau Stein-Salomon und ihren Mitarbeitern organisiert werden. So gibt es sechs Mal jährlich das "Literarische Frühstück", bei dem besondere "Schmankerl" bei einem Brunch mit jeweils ca. 50 Gästen vorgestellt werden. Im Anschluss daran können selbstverständlich die vorgestellten Bücher erworben werden. Auch wird den Teilnehmern eine Übersicht der vorgestellten Werke an die Hand gegeben, um sich auch bei einer späteren Kaufentscheidung besser an die Titel erinnern zu können - eine tolle Idee!

Wir haben wohl etwas zu lange gestöbert...
Besonders gelungen finde ich im Übrigen die Aufteilung der Buchhandlung, die auch über eine große Abteilung von Fachbüchern verfügt, insbesondere zur Medizin. Denn in der ebenerdigen Etage kann "Otto-Normal-Leser" in aktuellen Büchern ebenso schmökern wie bei den Klassikern. Wenn es um Fachliteratur geht, darf man eine Etage nach unten gehen und wird dort bestens beraten.

Naja, man sollte sich nicht von den anderen Besuchern abschrecken lassen... (s.o.)

Aber es gibt auch ganz possierliche "Tierchen" zu entdecken ;-) (s.u.)

Eigentlich sind sie doch ganz süß,
diese Viren, Bakterien und so...
Wie angekündigt kam Frau Stein-Salomon pünktlich und gesellte sich noch ein wenig zu uns, bevor sich gegen 22 Uhr unsere Wege trennten und wir uns auf den Heimweg machten.

Wer gerne noch mehr tolle Fotos und Eindrücke sehen möchte, der klickt einfach hier, um zu Biancas Bericht auf ihrem Blog "Schatz, ich will ein Buch von dir!" zu kommen :-).

Alles in allem eine wirklich klasse Aktion, ich denke, hier kann ich für uns drei sprechen: es war ein wahrlich gelungener Abend! Bleibt zu hoffen, dass es für die nächsten Aktionen auch mehr Besucher geben wird, ich kann es jedem Bücherfreund wärmstens empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen